Weiter in die niedersächsischen Häfen investieren

Über den Ausbau der Seehäfen in den Niederlanden und Belgien informierte
sich der Unterausschuss Häfen und Schifffahrt des Niedersächsischen
Landtags. Im Rotterdamer Hafen waren die teilnehmenden Abgeordneten der
CDU-Landtagsfraktion von den Milliardeninvestitionen beeindruckt. Als
Ergebnis der Rundfahrt stellte Burkhard Jasper fest, dass in den
niedersächsischen Häfen erhebliche Anstrengungen unternommen werden
müssen, um den weltweiten Anschluss nicht zu verlieren. „Gerade im
Zeitalter der Globalisierung wird der Seehandel noch bedeutender werden.
Deshalb sind für die deutsche Wirtschaft und damit für die Arbeitsplätze
funktionierende Häfen erforderlich,“ betonte Jasper.