Vielfältige Eindrucke aus Portugal für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen nutzen

Mit Staatssekretär Pedro Nuno Teixera haben die Mitglieder des niedersächsischen Ausschusses für Wissenschaft und Kultur in Portugal über das Hochschulwesen gesprochen. Als stellvertretender Ausschussvorsitzender bedankte sich Burkhard Jasper mit einem Geschenk aus der Porzellanmanufaktur Fürstenberg. Informationen zur kommunalen Kulturpolitik in Lissabon gab Dezernent Carlos Moura-Carvalho. Sehr lohnend war ein Besuch der Ausstellung „Europa oxalá“ im Museum Gulbenkian. In Monetemor-o-Noro wurde bei dem Projektpartner O Espaco do Tempo des Goethe-Instituts deutlich, was mit viel Engagement in der Kultur erreicht werden kann. „Die vielfältigen Eindrücke werden wir nun für die Weiterentwicklung von Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen nutzen“, erklärte Jasper.