Sonntag schützen

– Gespräch mit KAB-Sekretär Heidenreich –

Die christliche Soziallehre und der Sonntagsschutz waren Themen bei einem Gedankenaustausch des Landtagsabgeordneten Burkhard Jasper mit KAB-Sekretär Frederick Heidenreich im Marcell-Callo-Haus. Der Vertreter der Katholischen Arbeitnehmerbewegung und Jasper waren sich einig, dass sich Sonn- und Feiertage weiterhin klar von Werktagen durch die Arbeitsruhe unterscheiden sollen. Dann können sich die Menschen erholen, mit der Familie etwas unternehmen, sich mit Freunden treffen und Gottesdienste besuchen. Deutlich wurde in dem Gespräch aber auch die Notwendigkeit, bestimmte Dienstleistungen zu ermöglichen. Dies gelte beispielsweise für das Gesundheitswesen, die Gastronomie und kulturelle Angebote. Jasper betonte: „Einerseits muss der Aushöhlung des Sonn- und Feiertagsschutzes entgegengewirkt werden, andererseits müssen praktikable und eindeutige Regelungen gefunden werden.“