Der CDU-Landtagsabgeordnete Burkhard Jasper freut sich sehr darüber, dass die niedersächsische Ärztekammerpräsidentin Martina Wenker den Vorschlag unterstützt, die klinische Ausbildung im Medizinstudium auch in Osnabrück zu ermöglichen. Darüber hatte Jasper schon im letzten Jahr mit den Geschäftsführern des Klinikums und der Niels-Stensen-Kliniken gesprochen. Im Koalitionsvertrag ist die Erhöhung der Medizinstudienplätze in Niedersachsen vereinbart worden, um einem Ärztemangel vorzubeugen. Der Landtag hat in einer Entschließung zur hausärztlichen Versorgung die Landesregierung aufgefordert, die zusätzlichen Medizinstudienplätzen zügig zu schaffen. „Dabei sollte auch Osnabrück berücksichtigt werden, damit die Versorgung mit Ärzten in der Fläche sichergestellt wird“, betont Jasper und fährt fort: „Die Krankenhäuser in Osnabrück bieten hervorragende Möglichkeiten für ein qualitativ hochwertiges Studium in den klinischen Semestern!“ Er weist darauf hin, dass es schon eine Kooperation der Universität Göttingen mit dem Klinikum Braunschweig gebe. In dieser Kooperation sieht Jasper ein Modell für Osnabrück.