Land fördert Osnabrücker Hafen

Der Hinweis des CDU-Landtagsabgeordneten Burkhard Jasper auf das Sonderprogramm des Landes Niedersachsen hat dazu beigetragen, dass nun das Osnabrücker Hafenbecken von 2,30 Meter auf 2,50 Meter vertieft werden kann. Dadurch kann ein Schiff mehr Ladung transportieren. Dies ist nicht nur wirtschaftlicher, sondern auch nachhaltiger. Gäbe es den Hafen nicht, würde mehr Lkw-Verkehr die Osnabrücker Straßen und damit die Bevölkerung belasten. Ein Großteil der Investitionskosten von 1,1 MIllionen Euro trägt mit nahezu 70 Prozent das Land. Neben dem Hafenbetreiber Stadtwerke beteiligen sich die Georgsmarienhütte Recycling GmbH, die Q1 Energie AG, die Albert Bergschneieder GmbH und die Kämmerer GmbH an der Finanzierung. Durch diese Investition wird die Wettbewerbsfähigkeit der Hafenanlieger gestärkt und werden Arbeitsplätze gesichert.