„Theater in kommunaler Trägerschaft müssen vom Land Niedersachsen stärker unterstützt werden,“ fordert der Landtagsabgeordnete Burkhard Jasper. Nach dem Haushaltsentwurf für 2014 hat die rot-grüne Landesregierung die Zuweisungen gegenüber 2013 um 238.000,00 Euro gekürzt. Dies ist eine weitere Benachteiligung gegenüber den Staatstheatern in Hannover, Braunschweig und Oldenburg. Dort werden die Zuschüsse um Millionen Euro erhöht. Die Ansätze für 2014 betragen insgesamt für Hannover 57,3, für Braunschweig 30,6 und für Oldenburg 23,9 Millionen Euro. Hingegen ist für die Förderung aller kommunaler Theater in Niedersachsen nur ein Betrag von insgesamt 18,3 Millionen Euro vorgesehen. „Gerade deshalb ist es nicht nachvollziehbar, dass hier gegenüber 2013 geringere Zuweisungen vorgesehen sind,“ betont Jasper. Dies müsse bei den Haushaltsberatungen korrigiert werden. Er hoffe auf die Unterstützung der anderen Abgeordneten aus Osnabrück. Hingegen begrüßt Jasper, dass die Leistungs- und Anreizprämien für kommunale Theater weiterhin 500.000,00 Euro betragen sollen.