Kinder möglichst früh fördern

„Mit dem CEDER (Center for Early Childhood Development and Education Research) und dem nifbe (Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung) haben wir in Osnabrück zwei hervorragende Einrichtungen, die zusammen wichtige Impulse für die optimale Förderung von Kindern geben werden,“ zeigte sich der CDU-Landtagsabgeordnete Burkhard Jasper nach einem Gespräch in der Universität überzeugt. Über die Aktivitäten des CEDER berichteten Vizepräsidentin Prof. Susanne Menzel, CEDER-Direktorin Prof. Hedwig Gasteiger, nifbe-Vorstandsvorsitzender Prof. Jan Erhorn und Prof. Hans-Rüdiger Müller. In dem Forschungszentrum beschäftigen sich die Wissenschaftler mit folgenden Fragen:

  • Wie lernen und entwickeln sich Kinder in frühen Jahren?
  • Welche Unterstützungsmöglichkeiten sind hilfreich?
  • Wie sehen geeignete Rahmenbedingungen aus?

Sehr anschaulich wurden Ergebnisse am Würfelspiel „Mensch ärgere Dich nicht“ erläutert. Der Transfer in die Praxis ist Aufgabe des nifbe, das dafür hochqualifizierte Wissenschaftler benötigt.