Jasper kritisiert fehlende Planungssicherheit bei Schulsozialarbeit

– Mit freien Trägern weiter zusammenarbeiten –
Für den Landtagsabgeordneten Burkhard Jasper ist die fehlende Planungssicherheit im Bereich der Schulsozialarbeit, insbesondere für die freien Träger, nicht weiter hinnehmbar. „Es kann doch nicht sein, dass die Schulsozialarbeiter, die jetzt bei Kommunen oder freien Trägern beschäftigt sind, nicht wissen, wie es für sie weitergeht. Wird es einen Bestandsschutz oder eine Übernahmegarantie geben? Werden sie finanzielle Einbußen haben?“ kommentiert Jasper das aus seiner Sicht planlose und intransparente Handeln der rot-grünen Landesregierungbeim Thema Schulsozialarbeit.
Insbesondere die freien Träger sind in diesem Bereich für Jasper ein bedeutender Partner, da sie durch ihre Arbeit eine wichtige Schnittstelle zwischen der Schule und Freizeitangeboten darstellen. Abschließend kündigte Jasper, der auch Mitglied des Sozialausschusses im Landtag ist, eine Anfrage an die Landesregierung an, um Antworten auf diese und andere Fragen zu erhalten.