Jasper besucht Häfen im Emsland

„Im Emsland kann jeder lernen, wie die Binnenschifffahrt erfolgreich gefördert werden kann,“ stellte Burkhard Jasper nach einem Besuch der Häfen in Dörpen, Haren und Spelle mit den Landtagsabgeordneten Karsten Heineking, Ulf Thiele, Jan Ahlers, Bernd-Carsten Hiebing und Heinz Rolfes fest. Gekennzeichnet sind alle Standorte durch die Trimodalität, d. h. der Kombination von Wasser, Schiene und Straße. Ein mobiles Umschlagsgerät für das Verladen vom Schiff auf Lastkraftwagen wurde im Güterverkehrszentrum Dörpen gezeigt. Der Eurohafen im Industriegebiet Haren/Meppen wurde 2007/2008 gebaut. Jetzt werden dort schon 530.000 Tonnen Güter wie Futtermittel, Baustoffe, Düngemittel und Schwergut transportiert. Obwohl der Hafen in Spelle bisher nur von Europaschiffen erreicht werden kann, hat sich der Umschlag von knapp 200.000 Tonnen im Jahr 2002 auf über 500.000 Tonnen im Jahr 2013 erhöht. „Durch den Schiffstransport werden die Straßen entlastet und wird die Umwelt geschont,“ betonte Jasper.