Integration fördern, Missbrauch bekämpfen

Auf Initiative der CDU-Landtagsabgeordneten Burkhard Jasper und Christian Calderone haben sich Interessierte über die Integration von EU-Ausländern in den Arbeitsmarkt informiert. Christiane Fern, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Osnabrück, Nicole Anell, Leiterin des Jobcenters, und Stadträtin Katharina Pötter berichteten über ihre Aktivitäten. Von 2014 bis 2019 hat sich die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Ausländer in der Region von 12.922 auf 25.605 nahezu verdoppelt. Allerdings waren 2017 in der Stadt von den bulgarischen Staatsangehörigen 1.161 Personen hilfsbedürftig. Dies ist ein Anteil von 57,5 Prozent. Diese Situation ist mit prekären Arbeits- und Wohnverhältnissen verbunden. Ähnlich ist die Situation bei Rumänen im Landkreis.
In der Stadt werden verstärkt Maßnahmen ergriffen, um die Lage durch eine intensivere Vernetzung von Jobcenter, Stadtverwaltung, anderen Behörden und verschiedenen Partnern zu verbessern. „Kriminelle Strukturen dürfen nicht toleriert, die Ausbeutung aller EU-Bürgerinnen und -Bürger in jeglicher Form muss verhindert und ein Missbrauch von Sozialleistungen konsequent bekämpft werden“, betonte Jasper. „Die integrationswilligen europäischen Bürgerinnen und Bürger müssen unterstützt werden.“ Er dankte Fern, Pötter und Anell für ihr Engagement, das sich schon positiv auswirke.