Impfzentrum in Osnabrück startklar

Schon Mitte Dezember war dank des Engagements von Stadträtin Katharina Pötter und vielen weiteren Personen das Osnabrücker Impfzentrum startklar. Ab Ende Januar werden nun für die impfberechtigten Personen, die 80 Jahre und älter sind, unter der Telefonnummer 0800 99 88 665 oder über das Onlineportal www.impfportal-niedersachsen.de Termine vergeben. Inzwischen sind durch mobile Teams alle stationären Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen in der Stadt mit einer ersten Impfdosis versorgt worden. Der CDU-Landtagsabgeordnete Burkhard Jasper erklärt zur derzeitigen Lage: „Jetzt kommt es darauf an, die Impfquote möglichst schnell zu erhöhen. Erforderlich ist dazu, eine flächendeckende Informationskampagne zur Corona-Schutzimpfung durchzuführen. Das angekündigte Schreiben der Sozialministerin ist ein erster Schritt. In einem Antrag, der schon vom Sozialausschuss angenommen wurde und noch im Januar vom Landtag beschlossen werden soll, wird die Landesregierung aufgefordert, die Bevölkerung über die unterschiedlichen zur Verfügung stehenden Impfstoffe, die Sinnhaftigkeit und Risiken einer Impfung sowie die Priorisierung, Terminierung und Abläufe aufzuklären. Nach dem langsamen Start muss Niedersachsen besser werden!“ Sobald ausreichend Impfstoff vorhanden ist, werden Menschen ab 70 und dann ab 60 Jahre angeschrieben und über den Beginn der Impfungen für ihre Altersgruppe informiert.