Gespräch mit Schüler Union und JU-Hochschulgruppe

– Fluchtursachen bekämpfen, Menschen in Krisengebieten helfen –
Schulpolitik, TTIP, Gestaltung des Neumarkts und Flüchtlingskrise waren Themen bei einem Gespräch der Schüler Union und der JU-Hochschulgruppe mit dem Landtagsabgeordneten Burkhard Jasper. „Die Fluchtursachen müssen bekämpft und den Menschen in den Krisengebieten muss geholfen werden. Zudem muss die Integration der Zugewanderten in unsere Gesellschaft gelingen,“ erklärte Jasper. „Ansonsten werden wir große Probleme in Deutschland erleben bis zur politischen Destabilisierung.“ Er kritisierte, dass durch das Schulgesetz die Wahl von Förderschulen eingeschränkt sei. Dies diene nicht dem Wohl der Kinder und Jugendlichen. Beim Handelsabkommen mit den Vereinigten Staaten von Amerika sollen die Chancen genutzt und die Risiken minimiert werden. Jasper bedauerte, dass durch die chaotische Politik von SPD und Grünen eine gesetzwidrige Verkehrspolitik auf dem Neumarkt erfolgt sei und durch das geplante Einkaufszentrum kaum eine Aufwertung der Johannisstraße erreicht werde.