Fotoausstellung mit Porträtaufnahmen aus Indien

Zusammen mit dem Vorsitzenden des Sparkassenvorstands Johannes Hartig hat Bürgermeister Burkhard Jasper die Fotoausstellung der IndienHilfe Deutschland im Berliner Carré eröffnet. Als Friedensstadt setze sich Osnabrück auch für die Völkerverständigung ein, betonte Jasper in seinem Grußwort. Deshalb unterstütze die Stadt Beziehungen zu anderen Ländern und freue sich darüber, dass die IndienHilfe auch Schulpartnerschaften organisiere. In Osnabrück beteiligen sich daran die Domschule, das Gymnasium „In der Wüste“, die Gesamtschule Schinkel und die Katholische Kindertagesstätte Liebfrauen. Jasper hofft, dass durch die Ausstellung mit den Porträtaufnahmen von Judith Döker das Interesse für Indien wächst. Er dankte dem Vorsitzenden Jürgen Fluhr und Gründungsmitglied Clemens Lammerskitten für das großartige Engagement des Vereins. Die Ausstellung wird noch bis zum 4. Januar 2018 in Osnabrück zu sehen sein. Anschließend werden die Fotos in Barcelona gezeigt.