Europatag des Berufsschulzentrums am Westerberg

– Jasper überreicht Urkunden und Europässe –

„Die duale Ausbildung im Betrieb und in der Schule bietet jungen Menschen viele Perspektiven für ein erfolgreiches und glückliches Berufsleben,“ betonte Bürgermeister Burkhard Jasper bei der Übergabe der Europässe in der Berufsschule am Westerberg. Diese Aussage wurde bestätigt durch die Berichte über die Aufenthalte in Finnland, Spanien und den Niederlanden. Köche hatten ebenso Erfahrungen im Ausland gesammelt wie Hotelfachkräfte und Tischler. Letztere hatten in einer kleinen Werft Aufgaben gelöst, die sie sonst wohl kaum bearbeitet hätten.

Der CDU-Landtagsabgeordnete Jasper dankte den Lehrern für die Unterstützung und stellte heraus, dass internationale Begegnungen nicht nur einen Beitrag für einen wirtschaftlichen Erfolg, sondern auch für die Völkerverständigung leisten. Die Teilnehmer sind nun gute Multiplikatoren, um für das Programm zu werben und dadurch andere anzuregen, sich im Ausland fortzubilden und Kontakte zu knüpfen. Vorher hatte Jasper die Urkunden zum 63. Europäischen Wettbewerb überreicht. In diesem Jahr lautete das Motto „Gemeinsam in Frieden leben“. Die Aufgabe bestand darin, auf die Problematik „Gewalt im Alltag“ aufmerksam zu machen und dazu aufzufordern, Maßnahmen gegen diese gravierenden Menschenrechtsverletzungen zu ergreifen.

(BSZW Foto/W. Beermann)