Erholung, Umweltschutz und Nutzung sind beim Wald vereinbar

„Die Nutzung des heimischen, nachwachsenden Rohstoffes Holz ist sinnvoll und sollte nicht weiter eingeschränkt werden. Dadurch wird der Einsatz energieintensiver Produkte vermindert, werden weite Transportwege vermieden und wird ein Raubbau an der Natur in anderen Regionen der Welt verhindert,“ fasste der CDU-Landtagsabgeordnete Burkhard Jasper das Gespräch mit Vertretern der Waldschutzgenossenschaft Osnabrück-Süd zusammen. Auf Initiative des umweltpolitischen Sprechers der CDU-Landtagsfraktion Martin Bäumer hatten sich Abgeordnete im Freden informiert. „Überzogene Regelungen zum Umweltschutz können dazu führen, dass das Gegenteil von dem erreicht wird, was beabsichtigt ist. Die Nutzung des deutschen Waldes für die Waldbauern und Erholungsuchende muss auch in Zukunft gewährleistet sein,“ betonte Jasper.