Digitalisierungsprojekte der Osnabrücker Hochschulen werden gefördert

Der Landtagsabgeordnete Burkhard Jasper ist hoch erfreut, dass unter den sieben vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur geförderten Tandemprojekten der Hochschulstandort Osnabrück mit drei Projekten vertreten ist:
„Interkulturelle Diversity Kompetenz“ (Universität Osnabrück/Hochschule Osnabrück)
„Digitalisierung des Geschäftsprozesses“ (Universität Göttingen/Universität Osnabrück)
„Bildungsmanagement“ (Universität Oldenburg/Hochschule Osnabrück)
Wie der CDU-Politiker weiter mitteilte, hat eine Gutachterkommission auch diese Vorhaben aus den insgesamt 18 Projektanträgen ausgewählt. Es geht um die Entwicklung von freien Lehr- und Lernmaterialien, sogenannten OER (Open Educational Ressources). Jeweils rund 180.000 Euro erhalten die Tandems zur Schaffung und Verbreitung von OER-Materialien. Darunter werden Bildungsmaterialien jeglicher Art und in jedem Medium verstanden, die unter einer offenen Lizenz veröffentlicht werden. Solche Videos, Podcasts oder Skripte können geteilt, verändert, nachgenutzt, an spezifische Lehr- und Lernkontexte angepasst und gemeinschaftlich weiterentwickelt werden, so dass sie den Zugang zu qualitativ hochwertigen Bildungsmaterialien sowie offenem Lernen und digitalen Lehrangeboten wesentlich erleichtern. Für den landesweiten Austausch dieser virtuellen Lehrmaterialien im Hochschulbereich ist das OER-Portal Niedersachsen (https://www.oernds.de) verantwortlich.