CDU fordert über 3 Mio. Euro zusätzlich für die Kultur in ganz Niedersachsen

„Die Fläche des gesamten Landes Niedersachsen wird nicht angemessen berücksichtigt!“ stellte der Landtagsabgeordnete und Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Kultur Burkhard Jasper, CDU, in seiner Rede zum Kulturhaushalt vor dem Niedersächsischen Landtag fest.
Die rot-grüne Landesregierung habe in den vergangen vier Jahren weder neue Impulse für die Kultur in Niedersachsen gesetzt, noch sei ein großer Fortschritt aufgrund von rot-grüner Initiativen erkennbar. Stattdessen fördere die Landesregierung in erster Linie das Staatstheater in Hannover. Jasper rechnete vor, dass dieses Theater in der niedersächsischen Hauptstadt in den Jahren 2017 und 2018 ca. 45% der gesamten Mittel erhalten solle, welche für alle Theater in Niedersachsen vorgesehen seien.
Aber auch in den Bereichen des Musikalisierungsprogramms für Kinder, der Museen sowie der Soziokultur legte Jasper den Finger in die Wunde. Während SPD und Grüne lediglich 1,5 Mio. Euro für kleine kulturelle Einrichtungen vorsehen würde, fordert die CDU zusätzlich über 3 Mio. Euro in diesen Bereichen, um die Teilhabe am kulturellen Leben für Menschen aus allen sozialen Schichten zu erhöhen. Abschließend sagte Jasper: „Die CDU will eine hervorragende kulturelle Entwicklung im ganzen Land!“