Ausstellung zum Bauhausjubiläum in Osnabrück geplant

– Erinnerung an Vordemberge-Gildewart –
Der CDU-Landtagsabgeordnete Burkhard Jasper begrüßt, dass sich die Stadt Osnabrück 2019 mit einer Ausstellung an den Aktivitäten zum 100-jährigen Jubiläum der Gründung des Bauhauses beteiligen wird. Wie die Verwaltung aufgrund einer Anfrage der CDU-Ratsfraktion mitteilte, lautet der Arbeitstitel „Bauhaustapeten – Das Bauhaus und die Firma Rasch“.
Bis heute ist das Bauhaus in seiner internationalen Ausprägung der wirkungsvollste und erfolgreichste kulturelle Exportartikel aus Deutschland im 20. Jahrhundert. Seine Gestaltungsansätze für eine moderne, offene und freiheitliche Gesellschaft sind nach wie vor von ungebrochener Gültigkeit. So steht das Bauhaus für die Weltoffenheit Deutschlands in der Moderne. Der Osnabrücker Friedrich Vordemberge-Gildewart ist ein bedeutender Vertreter dieser Kunstauffassung.
Vordemberge-Gildewart war seinerzeit führender Werbegestalter für die in Bramsche hergestellte Bauhaustapete. Die geplante Ausstellung soll mit diesem Produkt ein ungewöhnliches Phänomen beleuchten, denn mit der Bauhaustapete änderte sich die Einstellung zur Tapete, die zuvor innerhalb der Avantgarde als biederster Wandbehang schlechthin galt. „Mit der Ausstellung wird nicht nur auf das Bauhaus hingewiesen, sondern auch ein Bezug zu Osnabrück hergestellt,“ stellt Jasper erfreut fest.