Frohe Weihnachten

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

am Ende des Jahres erinnern wir uns an die Ereignisse der vergangenen Monate. Wir sind traurig, wenn wir den Tod lieber Menschen beklagen müssen, aber glücklich über die Geburt und das Wachsen der Kinder. In der Politik geht es darum, für sie und uns alle weiter ein Leben in Freiheit, Frieden und Wohlstand zu ermöglichen. Durch die schrecklichen Nachrichten über Terror, Kriege sowie Hunger in der Welt wird uns bewusst, dass es nicht selbstverständlich ist, so wie wir in Deutschland leben zu können. Es ist unsere Aufgabe, uns hier für eine gute Entwicklung einzusetzen.Ich wünsche, dass viele daran mitwirken, unsere Welt heller zu machen – so wie bei der Verkündigung der Geburt des Erlösers an die Hirten und durch den Stern, der die Könige zum Kind nach Bethlehem leitete.

Mit herzlichen Grüßen
Burkhard Jasper