„Die Stadt Osnabrück bekommt insgesamt 3,95 Mio. Euro an Städtebaufördermitteln“, teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Burkhard Jasper mit. Aus allen drei Förderprogrammen fließen Gelder nach Osnabrück. Für den Konversionsstandort Dodesheide gibt es 2 Mio. Euro aus dem Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“, für den Ledenhof 600.000 Euro aus dem Programm „Lebendige Zentren“ und für den Stadtteil Schinkel 1,35 Mio. Euro aus dem Programm „Sozialer Zusammenhalt“. „Die Mittel unterstützen in dieser schwierigen Zeit die Bauwirtschaft und erhalten so Arbeitsplätze. Ich freue mich, dass im Stadtteil Dodesheide die Umgestaltung nach dem Abzug des Militärs fortgesetzt und durch die Förderung des Bereichs Schlossgarten/Ledenhof die Innenstadt aufgewertet, das Umfeld der Universitätsgebäude attraktiver und somit der Hochschulstandort Osnabrück gestärkt wird“, erklärt Jasper, der stellvertretender Vorsitzender des Landtagsausschusses für Wissenschaft und Kultur ist.