Frohe Weihnachten und ein friedliches neues Jahr

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu Weihnachten gehören strahlende Kinderaugen, die glückselig in die Lichter schauen und sich über Geschenke freuen.
Eine besonders froh machende Gabe ist Jesu Geburt, die wir am 25. Dezember feiern. Dieses Fest weist dadurch auch auf die Bereicherung unserer Gesellschaft durch Kinder hin. Wir alle haben die Aufgabe, sie im Rahmen unserer Möglichkeiten optimal zu fördern.
Dies geschieht beispielsweise in Osnabrück durch den Ausbau der Kindertagesstätten und die Schaffung von Freizeitangeboten sowie in Niedersachsen durch die Bereitstellung von Mitteln für die Bildung. Ich danke allen, die dazu beitragen, dass sich die unterschiedlichen Talente der Kinder und Jugendlichen entfalten können. In diesem gemeinsamen Bemühen dürfen wir nicht nachlassen!

Frohe Weihnachten und ein friedliches neues Jahr wünscht
Ihr Burkhard Jasper